· 

Niefern entscheidet Spitzenspiel für sich

Niefern entscheidet Spitzenspiel für sich

 

 

 

FC Germania Singen – FV 09 Niefern 4:5 (4:4)

 

 

 

Einen echten Krimi mit Happy End, erlebten die mitgereisten Fans des FV 09 Niefern am vergangenen Samstag, beim Topspiel in Singen. Vor einer beachtlichen Kulisse und sommerlichen Temperaturen von 30°C, legte die Truppe von Coach Kern auch genau so los – mit einem Sommerkick.

 

Denn es dauerte gerade Mal 12 Minuten und Germania Singen hatte plötzlich mit drei Toren vorgelegt. Man wusste garnicht wie einem geschah, doch rissen die Nieferner Jungs sich fortan gewaltig am Riemen. Den ersten Lichtblick setzte Tugay Izgi in der 14. Minute nach Vorlage von Stamer, indem er das Leder aus 16 Meter im langen Eck versenkte. Die Partie wurde ausgeglichener und der FVN nahm langsam aber sicher das Zepter in die Hand. 28. Spielminute, Izgi mit der Hereingabe auf Denny Andrijevic, der den Ball bilderbuchmäßig verarbeitete und aus der Drehung einnetzte – 3:2 Anschlusstreffer. Andrijevic war es dann auch, der fünf Minuten später im Strafraum unsanft gestoppt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte David Kaul sicher und die verschlafene Anfangsphase war nun wieder negiert. Doch in der 38. Minute geriet man erneut ins Hintertreffen worauf Patrick Bingert allerdings noch vor der Halbzeit, wieder eine Antwort hatte. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld, zog er aus 35-40 Metern einfach mal ab, überraschte den weit draußen stehenden Torhüter und sorgte somit für den 4:4 Pausenstand.

 

So konnte der zweite Abschnitt wieder bei null gestartet werden und dieses Mal war es der FVN, der wacher aus der Kabine kam. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Tugay Izgi der seinem ersten Treffer nachahmte und der Ball, dieses Mal mit Hilfe des Innenpfostens, seinen Weg ins Ziel fand und für die erste Führung des Tages sorgte. 4:5 aus der Sicht der Alemania Wilferdingen.

 

Wer nun ein Torspektakel wie in Hälfte Eins erwartete wurde glücklicherweise enttäuscht. Obwohl die Partie bis zum Schluss spannend blieb, wollten keine weiteren Tore mehr fallen, was für den FV 09 Niefern einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit bedeutete. Und ein Team, welches Auswärts einen Drei-Tore-Rückstand in einen Sieg umwandelt, beweist definitiv Wille und Moral, um in dieser Saison vielleicht noch für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.

 

 

 

Für den FVN I spielten:

 

Joshua Nagy, Sascha Deurer, David Kaul, Sebastian Schöpf, Michael Stamer (90´ Marvin Gammert), Jannis Gichau, Denny Andrijevic (46´ Lukas Voltin), Patrick Armbruster (56´ Ensar Demirer), Patrick Bingert, Tugay Izgi, Denis Holona (80´ Mustafa Altun)

 

Ferner im Kader: Elfat Hasani und Kevin Modery

 

Trainer: Daniel Kern

 

Adresse

 

FV 09 Niefern e.V.

Bohnenbergerstr. 4

75223 Niefern

 

www.fvniefern.de

kontakt (a) fvniefern.de

 

Vereinsheim Zur alten Papierfabrik

Aktuell geschlossen